• Thomas

Wir haben die Wahl - Weg aus dem alten Muster

Nicola und ich sind inzwischen über 30 Jahre ein Paar, und wir sind in dieser Zeit gemeinsam durch Höhen und Tiefen gegangen. Und nach jedem „Tal“ war der darauffolgende „Berg“ etwas höher. Seit wir uns mit Gewaltfreier Kommunikation beschäftigen, haben wir viele Fertigkeiten entwickelt, wie wir mit Konflikten konstruktiv(er) umgehen. Trotzdem kommt es auch bei uns vor, dass ein Konflikt zuerst einmal eskaliert, bevor wir umschalten und uns erinnern, dass in dem Konflikt ein Schatz verborgen liegt, den wir gemeinsam bergen können.


Eine Situation, bei der wir immer wieder in Streit geraten sind, war folgende:  Nicola hat in irgendeiner Situation auf eine Art reagiert, die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte. In meinem Kopf bildete sich das Urteil: „Jetzt ist sie hysterisch.“ Meine Reaktion auf dieses Urteil war, dass ich mit Sarkasmus reagiert habe, wodurch sich die Situation zugespitzt hat. Nachdem wir uns beruhigten und ich in der Lage war, zuzuhören, habe ich Ihre Reaktion gut nachvollziehen können. Da habe ich mir gedacht: „Warum nicht gleich zuhören?“


Das Schwierige daran war, wie ich meine automatisierte Erstreaktion stoppen konnte. Und da habe ich für mich fünf Punkte verankert, die mich sehr unterstützen:


1.) Wenn bei mir der Gedanke auftaucht: „Jetzt ist sie