• Thomas

Was ist das Richtige?

Kürzlich war eine Frau bei mir im Individualtraining, die Unterstützung gesucht hat bei einer Entscheidung. Ihre Sorge war, dass Sie nicht die "richtige" Entscheidung treffen könnte. Zuerst war es ein etwas längerer Prozess, herauszufinden, um welche Entscheidung es überhaupt geht, da es mehrere Entscheidungen gab, die zu treffen waren.


Wir haben in einem Prozess alle Stimmen, die da in ihrem Inneren mitsprachen, benannt, jeder Einzelnen zugehört und die Bedürfnisse, für welche diese Stimme steht, ans Licht gebracht. Danach habe ich die Frau unterstützt, konkrete Handlungsstrategien zu finden, welche diese Bedürfnisse erfüllen können.

Dabei hat sich klar eine Entscheidung gezeigt, die die Erfüllung aller gefundenen Bedürfnisse ermöglicht, wenn einige zusätzliche Schritte gesetzt werden.


Am Ende des Prozesses sagte sie: "Ja, das klingt jetzt sehr klar und einleuchtend, aber ist es die richtige Entscheidung? Vielleicht sagt das nur mein Ego, weil ich mir das einrede, und es ist trotzdem die falsche Entscheidung!"


Ich war da etwas betroffen und es stimmte mich nachdenklich, da für mich der Gedanke, „richtig“ zu entscheiden zu müssen , ziemlichen Druck auslöst. Ich war 30 Jahre als Offizier beim Bundesheer, einer unserer Leitsätze war: „Jede Entscheidung ist besser als gar keine“. Wir wurden stets ermutigt, einen „Entschluss mit Begründung „ zu fassen, damit habe ich viele Jahre lang Erfolg gehabt. Deshalb möchte ich heute gerne meine persönliche Sichtweise in Bezug auf Entsche